Gelungener Schulstart für die Startchance

Aufregend ist der Beginn jeses Schuljahrs, in diesem Jahr trifft das aber ganz besonders zu. Nach Home-Schooling, virtueller Lernförderung und Kleingruppen-Übungen steht seit September wieder regelmäßiger Präsenzunterricht auf dem Stundenplan unserer Schülerinnen und Schüler. Damit kehrt auch die Stiftung STARTCHANCE soweit wie möglich zum Regelbetrieb unter Corona-Bedingungen zurück. Immer freitags kommen die Kinder und Jugendlichen

UWS Starnberg spendet 1500 Euro

Die zentrale Aufgabe der Stiftung Startchance ist es, jedem Kind möglichst gute Zukunftsperspektiven zu bieten. Das Elternhaus bringt das nicht immer automatisch mit sich, sodass diese Unterstützung notwendig ist. Der Starnberger Unternehmerverband (UWS) und die Stiftung Startchance haben sich gemeinsam das Ziel gesetzt, Zukunftsperspektiven für Kinder und Jugendliche durch Bildung und Integration zu schaffen. Nun

Dawid stellt Stiftung auf Englisch vor

Die Stiftung Startchance wird international! Wir arbeiten momentan natürlich auch produktiv im Home-Schooling – und dabei hat unser Schüler Dawid Cybulski, 9. Klasse am Gymnasium Starnberg, im Rahmen der Englisch-Förderung ein Essay über unsere Stiftung geschrieben. Der Text auf Englisch stellt unsere Stiftung, die Ziele und Abläufe vor. Thank You! The foundation ‚Startchance‘ Since several

Radio Alpenwelle über Digitales Lernen

Durch die Corona-Pandemie sind die Schulen geschlossen – seitdem gilt: Home Schooling. Wir unterstützen unsere Teilnehmer deshalb gerade auf rein digitalem Wege. Darüber berichtete jetzt auch „Radio Alpenwelle“. In der Samstagssendung erfuhren die Hörer über unser digitales Lernangebot. Damit überbrücken wir die Zeit der geschlossenen Schulen. Ziel ist es, dass Teilnehmer und Coaches weiter in

Wir trotzen Corona und lernen jetzt digital

Lernen per Video-Konferenz: Die Stiftung Startchance ist auch während der Corona-Zwangspause für die Schüler da. Durch digitales Lernen machen sie auch von Daheim aus Fortschritte. Schäftlarn – Ausgerechnet freitags kommt Reza (17) besonders gern in die Schule. Nachmittags, wenn andere Jugendliche ins Wochenende stürmen, sitzt der Zehntklässler nochmal drei Stunden im Klassenzimmer und lernt bei

Video: Wie wir 2020 arbeiten

Jedes Kind hat eine Chance verdient: Das ist das Motto unserer Stiftung Startchance. Unsere Lerngruppen treffen sich jeden Freitag von 14 bis 17 Uhr an unseren fünf Standorten, um mit den Schülerinnen und Schülern gemeinsam zu arbeiten. Wie läuft so ein Nachmittag ab? Was gibt es neben der schulischen Betreuung zu erleben? Und welche Aufgaben

Austausch mit Kultusminister Piazolo

Bayerns Kultusminister Prof. Dr. Michael Piazolo hat sich im persönlichen Austausch über Arbeit und Ziele der Stiftung Startchance informiert. Bei einem Besuch im Ministerium in München stellten Stifter Prof. Dr. Wulf von Schimmelmann und die Vorstandsvorsitzende Sylvia Philipp die Stiftung näher vor. Bei dem Austausch mit dem Staatsminister für Unterricht und Kultus ging es unserer

Sternstunden: BR-Bericht zur Startchance

Da war ganz schön was los: Einen Nachmittag lang begleitete uns ein Filmteam des BR Fernsehen an unserem Stiftungs-Standort in Geretsried. Kamera, Mikro, Interviews: Für unsere Teilnehmer und Coaches war das ein ganz besonderes Erlebnis. Nun ist der Beitrag ausgestrahlt worden, Im Rahmen der Sendung „Wir in Bayern“ stellte der BR unsere Arbeit vor. Von

Stefan Frey besucht Startchance

Landratskandidat Stefan Frey lernt die Arbeit Stiftung Startchance am Standort Berg-Aufkirchen kennen. Neben Lernförderung geht es um Integration im Landkreis Starnberg. Aufkirchen/Berg – Konzentriert schauen Suada und Stefan Frey ins Matheheft. Die Neunjährige überlegt kurz, dann strahlt sie Frey an: „19 Minus 5 – das sind noch 14“. Beide nicken sich mit einem Lächeln zu,

Jahresbericht 2019

Mehr und langfristiger! Seit fünf Jahren machen wir uns in unserer Region stark für gute Zukunftsperspektiven von Kindern und Jugendlichen. Dank Ihrer Hilfe konnte die Stiftung Startchance 2019 entscheidend ausgebaut werden. Unser Jahresrückblick.  2019 haben wir so viele Kinder wie niemals zuvor gefördert. Erstmals besuchten mehr als 100 Kinder und Jugendliche aus benachteiligtem Umfeld unsere fünf Standorte.