Coach besucht afghanische Freunde im Iran

Die Kontakte und Freundschaften bei der STARTCHANCE sind oftmals international. Dass er dank unserer Stiftung die Reise seines Lebens macht, hat Karl Egner vermutlich nicht geahnt. Als Coach ist er an unserem Standort in Schäftlarn tätig und hilft Kindern und Jugendlichen. Im Sommer führte ihn dieses Engagement nun bis in den Iran. Reise in den

Jahresbericht 2022

Bessere Startchancen für mehr Kinder Auch im turbulenten Jahr 2022 haben wir dank Ihrer Hilfe viel erreicht. Zu unserer bisherigen Förderung haben wir für zahlreiche Geflüchtete aus der Ukraine sehr schnell eine spezielle Lernförderung gestartet – und trainierten wieder aktiv in der „Summer School“. Dazu kommt der nächste Meilenstein: Unsere Stiftung hat im Oktober den

Große Geschenke-Aktion zu Weihnachten

150 Kinder und Jugendliche erhalten Weihnachtsgeschenke – Soziale Aktion in unserer wohlhabenden Gegend Bescherung bei der Startchance! Das Christkind hat bei der Stiftung Startchance Geschenke an alle 150 Teilnehmer verteilt. Die große Weihnachtsüberraschung gab es während der letzten Lernförderung vor den Ferien. Alle Kinder erhielten jeweils ein ganz individuelles Paket mit einer Überraschung. Die Idee:

ServiceNow unterstützt Geschenkeaktion

Was für eine schöne Geste: Die Mitarbeiter des Unternehmens „ServiceNow“ hatten in der Adventszeit die Gelegenheit, zugunsten der Stiftung STARTCHANCE zu spenden. Der Clou: Das Unternehmen verdoppelte bzw. verdreifachte zeitweise sogar alle eingesammelten Spenden zugunsten unserer Stiftung. Insgesamt über die gesamte Aktion kamen so rund 1000 Euro zusammen, die Claudia Behrens von ServiceNow bei der

Coaches-Workshop zu Resilienz

Neben den Kinder und Jugendlichen unserer Stiftung wollen wir auch beste Ausbildung für unsere Coaches. Deshalb bilden wir alle älteren Schüler und Studenten, die mit den Kindern arbeiten, regelmäßig fort. Dazu treffen wir uns am Wochenende in kleineren Gruppen unser einem bestimmten Motto mit einem Experten. Diesmal: Resilienz und Selbstbehauptung Mitte Oktober fand in Aufkirchen

Großes Fußballturnier unserer Standorte

Dieser Nachmittag ist jedes Jahr einer der größten Aktionen unserer Stiftung: Kürzlich fand wieder unser traditionelles Fußballturnier mit unseren Standorten statt. Kurz nach Start des neuen Schuljahrs ist das nochmal eine tolle Gelegenheit für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer, sich außerhalb der Lernförderung näher kennen zu lernen. 80 Kinder nehmen teil Diesmal dabei: Insgesamt 80 Kinder

Tolles Benefizkonzert „Lieder von der Lerche“

Premiere für die Startchance: Am Freitag fand im Veranstaltungssaal „beccult“ in Pöcking das erste Benefizkonzert für unsere Stiftung statt. Andrea Kirsch hatte dafür das Trio Solovey mit Katharina Möritz-Rodionov, Eva Möritz und Dmitry Rodionov für unsere Stiftung auf die Bühne geholt. Das Ergebnis: Ein toller Abend! Auf der Bühne: Lieder von der Lerche Die Möritz-Schwestern

Summer School für Kinder aus der Ukraine

Auch in den Sommerferien sind wir aktiv: Für Kinder und Jugendliche aus der Ukraine bieten wir an unserem Standort Berg-Aufkirchen derzeit ein „Summer Camp“ in Kooperation mit dem Helferkreis Berg an. Ziel ist es, auch in den Sommerferien eine Woche lang den Tag gemeinsam zu gestalten und an sozialen, kulturellen und sportlichen Projekten zu arbeiten.

Von der Startchance zur Botschafterin: Die Geschichte von Coach Amelie

Anderen helfen und sich für Schwächere einsetzen: Das war schon immer das Ziel von Amelie Kupka. Wie passend, dass unsere Stiftung Startchance an Amelies Schule in Starnberg tätig war. So begann eine wunderbare Zusammenarbeit – die auch jetzt noch hält, wo Amelie inzwischen studiert. „Zum einen haben mich die Schicksale der Kinder in der Stiftung

Help for refugees from Ukraine

We stand together: The Startchance Foundation has always offered support to children and young people of all backgrounds. With the arrival of refugees from Ukraine, the foundation now also offers special learning support for them: 39 CHILDREN FROM UKRAINE IN SUPPORT At the locations in Starnberg and Berg-Aufkirchen, several pupils from Ukraine are already being