Allianz-Mitarbeiter sammeln 5000 Euro

Allianz Pension Partners spenden über RestCent-Initiative 5000 Euro für die Startchance / Mitarbeiter spenden Teile ihres Gehalts

Gemeinsam mit wenig viel bewirken: Das kann man bei der Allianz mit der „RestCent Initiative“: Jeder, der mitmacht, verzichtet auf die Cent-Beträge seines Netto-Gehalts. Für einen selbst ist das nur ein kleiner Beitrag, aber alle Cents zusammen ergeben schnell eine große Summe. Und darüber freut sich die Stiftung Startchance!

Belegschaft entscheidet sich für Startchance

Die gesammelte Summe bei dem Projekt kann für soziale Projekte verwendet werden. So eine Möglichkeit findet die Belegschaft auch bei Allianz Pension Partners klasse – und was sie besonders freut: sie sind bei der Aktion ganz vorne mit dabei. Da die Allianz Pension Partners zu den drei Gesellschaften mit der größten Beteiligungsquote gehören, durften sie eine Einrichtung aussuchen, die einen Betrag aus der RestCent Aktion erhält.

Die Entscheidung fiel auf die Stiftung Startchance, die sich um die schulische bzw. berufliche Weiterentwicklung von benachteiligten Kindern und Jugendlichen kümmert. Die Stiftung hilft außerhalb des klassischen Schulunterrichts denen, die es alleine nicht schaffen und einer besonderen Betreuung bedürfen.

Frohe Botschaft in Video-Call überbracht

Schön, wenn man die guten Nachrichten dann sogar direkt selbst überbringen darf: Geschäftsführer Dr. Markus Nitsche konnte Dagmar Hoffmann von der Stiftung Startchance in einem Video-Telefonat die frohe Botschaft verkünden, dass sie in den nächsten Tagen eine Spende über 5.000 Euro erhält.